Skip to main content

Was sind die Unterschiede zwischen einem Vas deferens und einem Eileiter?

Antworten:

Samenleiter #zu# Männliche Fortpflanzungssystem
Follapian Rohr #zu# Weiblicher Fortpflanzungsapparat.

Erläuterung:

Jetzt etwas ausführlicher:

  • Samenleiter handelt von # 45cm # langer Gang des männlichen Fortpflanzungsapparates. Spermatiden, die in den Hoden nach meiotischer Teilung produziert werden, differenzieren in reife Spermien. Diese Spermien werden dann über ihren ersten stark gewundenen Teil, d.h. Epididymis, in Vas deferens überführt. Die Samenleiter transportieren die Spermien dann zum Ejakulationsgang und zur Harnröhre.

  • Follapian Rohr auch als Uterusrohr bekannt ist etwa # 10cm # langer Gang des weiblichen (Säugetier-) Fortpflanzungsapparates. Die Befruchtung des Eies erfolgt am proximalen Ende der Follapianröhre. Das befruchtete Ei bleibt in Follapian Tube für #3 4# Tage. Daher schützt es das aus dem Eierstock freigesetzte Ei und dient als Träger für den sicheren Transport in die Gebärmutter.

Ich hoffe es hilft...

Antworten:

Vas deferens ist Teil des männlichen Fortpflanzungssystems, während der Eileiter Teil des weiblichen Fortpflanzungssystems ist.

Erläuterung:

Es gibt gepaarte Gonodukte für den Durchgang von Gameten aus Gonaden in Wirbeltieren. Menschen sind keine Ausnahme.

  1. Vas deferens ist ein männliches Gonoduct, das die Spermien aus den Hoden zur Ejakulation befördert. Vas deferens sammelt das Sekret aus den Samenbläschen und wird zum Ejakulationsgang, bevor er in der männlichen Harnröhre abläuft.
  2. Eileiter ist ein weibliches Gonodukt, das Eizellen erhält, wenn der Eisprung im Eierstock stattfindet. Die Befruchtung findet auch in der Eileiter statt und der frühe Embryo erreicht allmählich die Gebärmutterhöhle aus der Röhre.
  3. Vas deferens ist mit ciliated pseudostratifiziertem Epithel ausgekleidet, während der Eileiter mit ciliated säulenförmigem Epithel ausgekleidet ist.
  4. Vas deferens entwickelt sich aus dem embryonalen Wolff'schen Gang und der Eileiter aus dem embryonalen Muller'schen Gang.
  5. Vas deferens reist vom Hodensack in die Bauchhöhle. Eileiter ist vollständig in der Bauchhöhle vorhanden.
  6. Die Länge des Vas deferens beträgt bei erwachsenen Männern etwa 30 cm. Die Länge des Eileiters beträgt bei erwachsenen Frauen etwa 12 cm.
  7. Der Durchmesser von Vas deferens beträgt etwa 1,5 bis 2,5 mm. Der Eileiter ist in der Nähe des Ovars breiter (1 cm), aber sehr eng (1 mm), wenn er sich der Gebärmutter anschließt.
  8. Sowohl der vas deferens als auch der Eileiter konnten zur Sterilisation im chirurgischen Verfahren geschnitten und gebunden werden. Dies nennt man Ligation: Vasektomie bei Männern und Tubektomie bei Frauen.